Randy Newman Konzert (08.03.12)

20 Uhr. Philharmonie im Gasteig in München. Der Meister betritt die Bühne. Schreitet mit seinem eigenartigen Gang direkt zum in der Mitte aufgestellten Klavier, murmelt irgend etwas ins Mikrofon und beginnt mit dem ersten Lied. Der Saal ist zu gut 2/3 gefüllt. Ganz schön rasant, denke ich mir. So geht es dann auch weiter. Sehr schönes Klavierspiel, erinnert mich öfter an Filmmusik, aber das ist ja auch ein großer Bereich von Randy Newman. Umsonst hat er nicht den Oskar für „You’ve got a friend in me“ in Toy Story bekommen. Dieses Lied spielt er neben vielen seiner alten Lieder wie „Short People“, „You can leave your hat on“, „The world isn’t fair“, welches ich ganz besonders mag und auch „I’m dead“, bei dem er das Publikum kurzerhand zum Chorsingen animiert. Kurz nach 21 Uhr gibt es dann eine 20 minütige Pause. Danach kehrt der Meister wieder auf die Bühne zurück. Die Pause hat er wohl auch zum Gurgeln verwendet, denn gegen Ende des ersten Teils wurde die Stimme etwas heiser. Ich weiß von seinem Konzert am Montag, wo er auch schon mit Heiserkeit zu kämpfen hatte. Er wirkte gut erholt und spielte auch bald eines meiner Lieblingsstücke „Louisiana 1927“. Zum Abschluß gab es sogar noch zwei Zugaben, bevor der Bühneneingang hinter ihm kurzerhand abgeschlossen wurde.

Eintrittskarte

Dieser Beitrag wurde unter Konzerte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.