Montag auf Malle (19.09.11)

Bei drei Windstärken haben wir um 12 Uhr in Alcudia die Leinen los gemacht. Das Ziel war die Bucht S. Augulla nördlich von Cala Ratjada. Bei dem herrschenden Nordwind haben wir uns entschlossen vor dem Wind zu kreuzen, um, bei den vom Vortag noch immer vorhandenen großen Wellen, keinen Vorwindkurs steuern zu müssen. Und wenn wir von etwas im Überfluß hatten, dann war es Zeit. Es war bestes Segelwetter, Sonnenschein und um die 20 Knoten Windgeschwindigkeit. Um 15:50 Uhr ließen wir den Anker auf neun Metern Wassertiefe fallen. Die Bucht gehörte uns alleine. Wenn ich zurückdenke das hier im Sommer an die acht oder neun Yachten ankerten war das ein echter Luxus. Leider wurde es dann ab 02:30 ziemlich unruhig da große Wellen in die Bucht kamen, allerdings ohne Wind. An ruhigen Schlaf war nicht mehr zu denken. Um 08:30 holten wir den Anker hoch und machten uns auf den Weg nach Porto Cristo.

Dieser Beitrag wurde unter Segeln veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.