Porto Cristo (20.09.11)

Mit Porto Cristo hatten wir am Dienstag unseren am weitesten entfernten Hafen erreicht. Ein schnuckeliger kleiner Ort. Wir bekamen einen schönen Liegeplatz im Gemeindehafen gegenüber dem Yacht Club. Ein Teil der Crew besichtigte die „Cuevas del Drach“, über die ich in einem früheren Artikel berichtete, ein anderer Teil ging an den Strand und der Rest nutzte die Zeit zum faulenzen. Ich habe ein paar Ansichtskarten geschrieben. Ich finde das sollte man auch heute noch tun. Die Menschen, die ich kenne, freuen sich mehr darüber, eine Ansichtskarte im Briefkasten zu finden, als über irgendwelche lieblos geschriebenen E-Mails. Den Abend verbrachten wir dann in einem Tapas Lokal, mit Blick auf den Hafen.

Dieser Beitrag wurde unter Segeln veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Porto Cristo (20.09.11)

  1. no name schreibt:

    E-Mails und lieblos würde ich jetzt nicht unbedingt in einen Topf werfen. Auch eine Karte kann lieblos, weil vielleicht lustlos, geschrieben sein, während man in einer E-Mail doch auch sehr viel ausdrücken kann. Aber eine Ansichtskarte im Briefkasten ist schon was ganz tolles. Ob ich wohl auch eine bekomme?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.