Der Drauradweg – Tag 5 – Von Villach nach Klagenfurt

Die letzte Etappe dieser Tour sollte mich von Ferlach nach Klagenfurt bringen. Auf dem Uferweg dem Fluss folgend und über ein Kraftwerk an die andere Drauseite gewechselt,  bin ich über Maria Rain auf dem Radweg R7 „Loiblweg“ gefahren.

Die ersten Kilometer gingen gemütlich los, bald war ich aus Villach draußen und die ersten berauschenden Naturerlebnisse warteten am Silbersee.

Die nächsten netten Bilder erlebte ich kurz danach an der Drauschleife.

Weiter ging es nach Rosegg mit einer Bergetappe vor Emmersdorf. Der Ausblick war wunderschön und hat die Anstrengung gelohnt. Es ging wieder runter zur Drau und weiter an deren Südufer. Bei Maria Elend geht es um eine Ausbuchtung der Drau herum ziemlich steil bergan und danach gleich weiter ordentlich bergan, bis ich die Brücke zur Querung des Großen Dürrenbachs erreichte. Ab hier ging es bis St. Oswald nur bergab.

Nach einer längeren Strecke am Damm entlang der Drau erreichte ich Ferlach. Hier verliess ich den Drauradweg und wechslte über die Kraftwerksmauer ans andere Flußufer, um als erstes den steilen Anstieg nach Maria Rain zu bewältigen. Fast am Ende der Etappe zehrte das schon an den Kräften. 100 Höhenmeter auf einen Kilometer ist schon nicht schlecht.

Zur Belohnung ging es die letzten Kilometer bis Klagenfurt nur mehr bergab. Um 14:09 Uhr erreichte ich das Ziel meiner Radtour Klagenfurt. Am Hotel waren es heute 66 Kilometer – die längste Etappe meiner Tour.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Radfahren abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.