Klangregler/Vorverstärker mit Röhren

Heute wird es ein bisschen technisch. Ich habe wieder ein Projekt im Bereich Elektronik verwirklicht und einen Klangregler/Vorverstärker mit Röhren entwickelt und gebaut. Zum einen war der Wunsch vorhanden, wieder einmal etwas selbst zu entwickeln und zu bauen, zum anderen wollte ich mich davon überzeugen, dass ein Vorverstärker mit Röhren wirklich einen so tollen Klang hat.

Begonnen hat es mit der Suche nach einer geeigneten Schaltung, vorausgesetzt habe ich als Röhren ECC83 (12AX7) und als Klangregelnetzwerk einen Kuhschwanzfilter (der Name leitet sich ab vom Aussehen der Frequenzgangcharakteristik, die die Form eines Kuhschwanzes hat). Nach längerem Suchen wurde ich fündig, es war eine alte Schaltung aus dem Tube-Manual von RCA.

Im Anschluß habe ich die Schaltung in einer Simulationssoftware (LTSpice) ausgiebig getestet, ob die Werte auch so sind, wie ich es erwartete. Die Ergebnisse waren sehr gut, hier die Durchlaßkurven für den Bereich von 20 Hz bis 20 kHz:

Auch das Verhalten mit einem Rechtecksignal war hervorragend in der Simulation:

Rechtecksignal

Da die Ergebnisse in der Simulation ausgezeichnet waren, machte ich mich an die tatsächliche Umsetzung. Als erstes musste die Printplatte entworfen werden:

Diese ließ ich anfertigen. In der Zwischenzeit besorgte ich die Bauteile, die ich nicht hatte. Die Idee für die Spannungsversorgung war, nur ein kleines handelsübliches Steckernetzteil mit 12 Volt zu verwenden. Bei der ECC83 sind die Heizfäden der Doppeltriode in Serie geschaltet, sodass ich sie mit den 12 Volt direkt betreiben konnte. Die Röhren benötigen aber auch eine Anodenspannung von 250 Volt. Da hatte ich eine besondere Idee. Ich kaufte bei ebay in China einen DC-DC Step-up Wandler. Das nur ca. 5 x 4 cm große Platinchen erzeugt aus 12 Volt die benötigten 250 Volt. Einfach genial, kein riesiger Netztransformator etc., der kleine Wandler sollte es machen. Als Gehäuse fand ich im Keller noch ein ganz hübsches Teil, das da schon gute 25 Jahre rumlag. War von der Größe nicht ganz ideal, aber Gehäuse sind teuer und genau die Größe, die man möchte, findet man meist sowieso nicht.

Auf den Bildern fehlen noch die Drehknöpfe, da bin ich noch auf der Suche.

Der Klang des Vorverstärkers ist atemberaubend. Er übertrifft alle meine Erwartungen. Die Musik kommt glasklar rüber, man kann jedes einzelne Instrument heraushören. Über den Vorverstärker klingen sogar die mp3 vom Sony Walkman gut. Der Aufwand hat sich also gelohnt. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber die Röhren klingen einfach unglaublich gut.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Elektronik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Klangregler/Vorverstärker mit Röhren

  1. tblock1610 schreibt:

    Lieber Steppenwolf. ich möchte gern deinen Klangregler bauen. Eine Endstufe mit 4x 6L6 habe ich schon hinbekommen. Kannst du mir helfen, die Leiterplatte zu beziehen, die Du entwickelt hast? Der Klangregler ist ideal als Vorvestärker. Würde mich total freuen. Liebe Grüße aus Berlin,
    Timo hier meine eMail: germantimo666@gmail.com
    Ein Schönen Sonntag noch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.