Meine ersten drei Wochen

Hallo, ich bin’s wieder, Tom. Heute sind es drei Wochen, seit ich in mein neues Zuhause eingezogen bin. Waren ganz schön aufregend, diese drei Wochen. Ich hab viel lernen müssen, aber ich fühle mich unglaublich wohl hier.

Zuerst musste ich lernen, auf ein Katzenklo zu gehen und dass ein leerer Korb im Wohnzimmer oder irgendwo sonst kein Katzenklo ist. Auch hab ich zu Beginn im Schlafzimmer meiner Menschen auf die Bettdecke gepinkelt und das nicht nur einmal. Ich wurde ermahnt und ausgesperrt, drei oder vier Nächte durfte ich mich nur in der Küche, dem Vorzimmer und dem Badezimmer aufhalten. Danach durfte ich wieder ins Schlafzimmer und habe seitdem auch nichts mehr angestellt.

Letzte Woche Montag ist dann was ganz seltsames passiert. Sie haben mich in meinen Transportkorb gepackt und sind mit mir losgefahren. Zu einem Tierarzt. Das war vielleicht aufregend: In dem Raum, wo wir gewartet haben, waren Hunde und auch andere Katzen. Die Situation war schon komisch. Nach einiger Zeit ging es dann in den Behandlungsraum. Eine Dame hat mich festgehalten und der Tierarzt hat an mir rumgefummelt. Er hat festgestellt, dass meine Ohren voller Milben wären und Flöhe hätte ich auch. Außerdem tränen meine Augen und deswegen hab ich den Schorf an der Nase. Dann gings los. Der Tierarzt hat mir irgend so ein Zeug in die Ohren geschmiert und mit einem Ding herumgeprokelt, um sie zu reinigen. Diese Salbe hat den Milben den Garaus gemacht, aber in ihrem Todeskampf haben die mich gebissen, als wollten sie mich mit auf ihre letzte Reise nehmen. Als nächstes gab es eine Tinktur aufs Fell, die sollte die Flöhe vertreiben. Schlimm war auch die Behandlung meiner Augen. Dazu hat der Tierarzt mir die Salbentube fast ins Auge gedrückt, wenig angenehm, wenn man dann mit eisernem Griff festgehalten wird und nicht weg kann.

Schon kurz nach der Behandlung habe ich gemerkt, wie gut die Tortur doch war. Das Jucken und Zwicken war weg. Auch der Schorf ist schnell abgefallen. Da konnte ich gleich nochmal soviel rumtoben als vorher.

Zugenommen hab ich auch ordentlich. 100 Gramm in den letzten fünf Tagen. Wenn das so weiter geht, bin ich bald eine ganz große Katze. Auch meine blauen Augen verliere ich gerade. Vermutlich bekomme ich so bernsteinfarbene wie meine älteren Brüder. Na egal, ich muss es nehmen, wie es kommt. Aber jetzt werde ich gerade wieder müde, ich glaube, ich muss noch ne Runde schlafen…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.