Winterschlaf

Leider halte ich keinen Winterschlaf, würde mir aber gut gefallen. Vor Weihnachten faul hinlegen und mit den ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr wieder aufwachen. Das hätte schon was für sich. Trotzdem ist es im Moment ruhiger als normal. Das Wetter ist zwar sehr mild, ich gehe aber trotzdem nicht oft aus dem Haus. Ich lese viel und mache es mir dabei neben dem Ofen bequem.

Am Samstag waren wir im Theater. In der „Schauburg“ in München Schwabing. Es gab „Jenseits von Eden“ von John Steinbeck. Ich verehre ja John Steinbeck. Ich habe in den letzten Wochen „Of Mice and Man“ und „The Grapes of Wrath“ von ihm gelesen, konnte mir aber gar nicht vorstellen, wie man „Jenseits von Eden“ als Theaterstück umsetzen kann. Der Film, den ich vor Jahren mit James Dean gesehen hatte, war für mich eine Enttäuschung gegenüber dem Buch. Nicht so das Theaterstück. Es war eine tolle Inszenierung. Eine dreiköpfige Bluegrasskapelle begleitete das Stück, und der Sänger fungierte auch als Erzähler. So konnte die ganze Geschichte toll auf der Bühne umgesetzt werden. Es war ein schöner Abend, an den ich mich noch lange erinnern werde.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.