Ankunft in Newark / New York

Das schönste hier sind auf dem ersten Blick die Temperaturen. Während wir im September daheim schon öfter den Ofen geschürt hatten, waren es gestern hier angenehme 28 Grad. Die Ankunft war aber wie immer etwas anstrengend. Hundemüde aus dem Flieger, dann zur Immigration, wo mich der Beamte, weil im Moment wohl ohne Gehalt, mit seinen Fragen, warum ich denn ein Visa habe und nicht ESTA verwende, genervt hat. Anschließend das Gepäck vom Band geholt und durch den Zoll gegangen und schlussendlich den Leihwagen abgeholt. Das war das erste Highlight des Tages, als ich in der Reihe der möglichen Autos die zur Wahl standen, einen noch vom Waschen tropfenden KIA Sorento entdeckte. Das war unserer. Gleich die Türen aufgemacht und die Koffer hingestellt, um sicher zu sein, dass ihn niemand mehr nehmen kann. Nachdem das erledigt war, mussten wir nur noch unser Hotel finden. Ich habe mein amerikanisches Navi mitgenommen und musste daran noch einige Einstellungen vornehmen, bis wir nach der vierten oder fünften Runde um den Flughafen, mittlerweile war es dunkel geworden, endlich der richtigen Route zu unserem Hotel folgen konnten. Das Einchecken war problemlos und wir waren um ca. zwei Uhr morgens unserer Zeit glücklich auf unserem Zimmer.

Dieser Beitrag wurde unter Amerika veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.