Au revoir, France

Gestern Morgen um halbfünf Uhr sind wir wieder gut daheim angekommen. Es war ein schöner Urlaub und wir haben Frankreich mit einem weinenden Auge verlassen.

Für den Heimweg hatten wir uns entschieden, die französischen Mautstraßen zu meiden. Die Mautgebühr bei der Hinfahrt betrug immerhin 38 €. Dadurch verlängerte sich allerdings unsere Fahrzeit auf 16,5 Stunden. Wir hatten jedoch den Vorteil, viele der schönen französischen Dörfer zu sehen, was einem bei Benutzung der Autobahnen nicht gegönnt ist. Andreas ist die ganze Strecke alleine gefahren. Meine Fragen, ob ich nicht auch einmal fahren soll oder ob er nicht müde sei, verneinte er konsequent. Er ist aber so gut und sicher gefahren, dass ich daneben am Beifahrersitz friedlich schlafen konnte.

Nun hat mich der Alltag wieder. Nur das Sortieren und bearbeiten der Fotos erinnert mich noch an unsere schöne Zeit.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.