Damit ich nicht alles vergesse…

… was ich einmal beruflich gemacht hatte, habe ich mir die freie 11g Expressversion von Oracles Datenbank auf meinen Rechner geladen. Dazu den SQL Developer und schon ging es los. Ich war erstaunt was mir bei der Arbeit mit der Datenbank wieder alles einfiel, was ich früher einmal wusste. Meine Befürchtungen dass ich das meiste vergessen habe, wurden zu meiner großen Freude nicht bestätigt. Es macht mir viel Spaß Benutzer anzulegen, Rechte zu vergeben, Tabellen anzulegen und zu verknüpfen sowie Abfragen dazu zu bauen.

Weiters habe ich mir die freie Eclipse Entwicklungsumgebung aus dem Internet besorgt. Dazu die Sprachpakete für Java, C, C++ und PHP, sowie den gnu Compiler und den gdb Debugger. Ich habe schon ein paar kleine Programme geschrieben und freue mich auch hier darüber was ich noch alles weiß.

Nachdem ich jetzt schon zwei Jahre nichts mehr gemacht habe, also absolut nichts in der Richtung, finde ich dass das ein gutes Gehirnstraining ist und es kann nicht schaden alles wieder aufzufrischen. Im Moment genieße ich es meine Zeit damit zu verbringen. Ich denke das es egal ist was man für sein Gehirn tut, ob man nun Rätsel löst oder sich anders beschäftigt. Wichtig ist dass man aktiv bleibt. Genau wie für die Muskeln ist es auch für das Gehirn wichtig in Bewegung zu bleiben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.