Skippern in Kroatien (09.07.12)

…beginnt immer mit der Anreise. Der Abschied von zu Hause fiel wegen Dauerregens nicht so schwer. Über die A99 bin ich auf die Salzburger Autobahn bis zum Inntaldreieck, von dort Richtung Kufstein und in Kufstein Nord von der Autobahn runter auf die Bundesstraße nach Kitzbühel. Schöne Gedanken hatte ich unterwegs – an Skiurlaub in St. Johann und Ostern auf dem Kitzsteinhorn. Es ist auch schön, das alles einmal im Sommer zu sehen. Bis kurz vor Kitzbühel hat es geregnet, erst danach wurde das Wetter langsam besser und ab dem Felbertauern schien schon richtig Sonne.

Die Benzinpreise sind heuer auch in Österreich sehr hoch, deshalb habe ich den Tank fast leer gefahren. In Mattrei gab es dann den Liter für 137,40 Cent und es wurde auch höchste Zeit zu tanken, weit wäre ich nicht mehr gekommen. Weiter ging es über den Blöckenpaß nach Italien durch eine wildromantische Gegend mit engen Straßen, durch Täler und Schluchten, bevor ich auf die Autobahn Udine – Triest wechselte und um 14:30 Uhr in der Marina Primero nahe Grado angekommen bin.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.