nach Titusville (26.05.12)

Unser erstes Ziel auf dem Weg nach Süden war heute Fort Matanzas. Zum Fort gelangt man nur mit einer kleinen Fähre. Eintritt und Fähre sind gratis, es wird aber um eine Spende gebeten. Das Fort wurde 1740 von den Spaniern in der Nähe von St. Augustine erbaut. Seinen Namen erhielt es von einem Massaker, das spanische Siedler unter der Führung von Pedro Menéndez de Avilés 1565 an 250 schiffbrüchigen Hugenotten aus Frankreich anrichteten, da er den Befehl hatte, alle Protestanten zu töten (matanzas, spanisch für Massaker). Interessant war unser Gespräch mit einem der Parkranger. Er hat uns viel über die Munition, die damals verwendet wurde, erzählt. So schoss man z.B. von Schiff zu Schiff unter anderem mit Glaskugeln. Warum? Die damaligen Seeleute waren alle barfuß und haben sich dadurch an den Splittern die Füße zerschnitten.

Nach der Besichtigung ging es weiter Richtung Süden auf der I95. Unser nächstes Ziel war die Rennstrecke von Daytona. Es gab, als wir nachmittags eintrafen, natürlich kein Rennen. Ein paar von den Rennautos fuhren aber trotzdem um den Speedway. Man konnte, gegen Bezahlung natürlich, zwei Runden mit den Rennern mitfahren. Wir begnügten uns mit der Möglichkeit an der Rennstrecke zu sitzen und den ungefähr zehn Autos beim Fahren zuzusehen.

Im Anschluss fuhren wir zu unserem Marriott Hotel in Titusville. Es liegt ganz in der Nähe des Kennedy Space Centers, für dessen Besichtigung wir den ganzen morgigen Tag reserviert haben.

Zum Abschluß unseres heutigen Tages haben wir noch in den Atlantikwellen am Cocoa Beach gebadet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Amerika veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.