Fehlerspeicher oder alles ist wieder gut

Es ist ja schon erstaunlich: Nachdem ich das Auto in die Werkstatt des Herrn H. gefahren habe, rollt der Schrauber mit einem Computer heran. Der Monitor zeigt nach Ausfüllen der Datenfelder Typ und Modell ein Bild des Fahrzeuginneren an mit dem Hinweis, wo das serielle Verbindungskabel anzuschließen ist. In diesem Fall befindet sich die Buchse unter der Lenksäule. Sieht toll aus, wie das Kabel aus dem Fahrzeuginneren hängt. So stelle ich mir übrigens die Wartung eines Airbus vor.  Dann wird der Fehlerspeicher ausgelesen. Aha, der linke Airbag-Sensor hat ein Problem gemeldet. Der Schrauber löscht den Fehler aus dem Speicher, entfernt die Nabelschnur von meinem KIA und Herr Hollinger ruft mir zu, wenn ich Glück habe, käme der Fehler nicht wieder.

Wenn ich so zurückdenke, wundere ich mich, wie es möglich war, dass Autos früher ohne all diesen SchnickSchnack gefahren sind? Diese Frage kann man natürlich erweitern und darüber nachdenken, wie wir alle ohne Anschnallgurt, ohne Fahrradhelm, ohne gefederten Kinderwagen, ohne ich weiß nicht was überhaupt überleben konnten.

Egal, das Airbag-Warnsignal leuchtet nicht mehr und so kann ich mich morgen beruhigt auf meine 677 km lange Reise nach Norddeutschland begeben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.