Die Freude über die kleinen Dinge

Wer weiß denn, was dieses wunderbare kleine Ding ist?

Ich habe es in Pollensa in der Nähe der 2000 Jahre alten Römerbrücke, die über ein zur Zeit ausgetrocknetes Flußbett führt, unter einem Baum gefunden, wo es zusammen mit einigen anderen seiner Art vor meinen Füßen lag. Ich habe es aufgehoben und mich im ersten Moment über die sich wie Samt anfühlende Hülle gewundert. Bevor ich daran gerochen habe, habe ich es in der Hand hin und her gerollt. Anschließend habe ich es an einen schönen Platz in der Sonne gelegt und fotografiert.

Natürlich weiß ich, dass es sich hierbei um eine Mandel handelt. (Aber – um bei der Wahrheit zu bleiben: Ohne meine liebe Begleitung wüsste ich es auch nicht.)  Auf jeden Fall habe ich sie in meine Jackentasche gesteckt und mitgenommen. Ich werde sie irgendwann in den nächsten Tagen hier in La Victoria öffnen und mich an ihrem Geschmack erfreuen.

Das ist es, was ich damit meine, sich an kleinen Dingen zu erfreuen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.