Der Berg ruft oder so ähnlich (03.10.11)

Dieser Fuß des müden Wanderers ruht an der Position: 47.753950 N, 12.401197 E in einer Höhe von 1377 Metern.

Wo ist denn das? Ganz einfach, man wandert von Kucheln aus…  Halt! Wo ist denn das schon wieder? Gut, von Anfang an. Bayern, genauer Oberbayern, Region Chiemgau. Autobahnabfahrt Bernau, Richtung Grassau und dann die erste Straße rechts zum Ortsteil Kucheln. Vom Parkplatz des ehemaligen Gasthof Strehtrumpf geht es auf einem schattigen Waldweg, der gleichmäßig ansteigt zur Hefteralm. Diese erreichen wir nach ca. einer Stunde. Da ich dort, bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen,  einem Kaiserschmarrn nicht wiederstehen kann, verzögert sich die Wanderung etwas. Nach dieser, viel zu frühen Pause, schleppe ich den gefüllten Bauch weiter nach oben. Nach einiger Zeit und einem ordentlichen Anstieg auf einem gut ausgebauten Forstweg – mir geht es wieder etwas besser – zweigt der Weg in einen Wald ab. Es folgt ein steiler Anstieg. Als wir den Wald wieder verlassen und noch ein paar Meter laufen, sehen wir die Hochplatte. Wir schauen sie uns an und ich denke: „soll ich es zuerst sagen oder warte ich noch?“ Ich sage es dann doch zuerst. Ist es dieser Hügel wert? Nein, er ist es nicht.

Deshalb ruht der Fuß des müden Wanderers genau an dieser Position. Wir aßen an dieser Stelle unseren mitgebrachten Proviant und dann legte ich das müde Haupt in die Almwiese und schlief einfach ein. Besser kann man nicht schlafen, eine Stunde, vielleicht auch etwas länger, in dieser Luft, wunderbare Träume im Kopf. Wäre es nicht schön wenn man an dieser Stelle ein Bett hinstellen könnte um die Nacht da zu verbringen? Nein, es wäre saukalt!

Geweckt werde ich durch Insekten die beim Fliegen so Brummgeräusche machen. Langsam werde ich wach und stelle die Frage, die mich schon die ganze Zeit im Halbschlaf beschäftigt hat: „Warum brummen manche Insekten beim Fliegen und manche nicht?“. Als Antwort bekomme ich: „Solche Fragen stellen höchstens Dreijährige!“. Ich denke über die Antwort nach, ich bin ja gerade erst aufgewacht. Dann weiß ich es: „Ich habe damals auch keine Antwort auf die Frage bekommen“.

Beim Abstieg denke ich weiter darüber nach, aber ich finde heute keine Antwort mehr auf diese Frage.

Dieser Beitrag wurde unter Wandern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.