Auf nach Menorca (Mi. 27.07.11)

In Colonia San Pedro haben wir beschlossen, die Nacht in einer Bucht zu verbringen und entschieden uns für die Cala de S’Agulla. Sie liegt am Ost-Ende von Mallorca in der Nähe von Cala Ratjada. Dieser Ankerplatz ist rundum von felsiger, unbebauter Küste umgeben. Es übernachteten noch fünf weitere Yachten in der Bucht. Nach einem schönen Abend haben wir eine ruhige Nacht verbracht. Leider haben sich die Wettervorhersagen dann um kurz nach fünf Uhr bewahrheitet. Der Wind frischte ordentlich auf und es wurde langsam ungemütlich an unserem Ankerplatz. Schnell Kaffee aufgesetzt, die noch schlafenden geweckt und das Schiff klar gemacht zum Ablegen. Während dessen holten rund um uns schon die ersten Schiffe ihre Anker hoch. Es wurde langsam grau, als wir unseren Anker lichteten und unter Motor die Bucht verließen.  Sobald wir aus der Bucht waren, setzten wir die Segel bei nun schon 20 Knoten Wind. Unser Ziel war Ciutadella am Nordwest-Ende von Menorca. Bei einem Wind von 28 Knoten in den Spitzen wurde die Überfahrt ziemlich rau. Überdies begann es zu regnen und schließlich zog ein Gewitter auf, doch … meine Crew hielt sich tapfer. Alle waren hundemüde und sogar die, die es unter Deck nie ausgehalten haben, lagen im Salon herum und schliefen. Dominikus und ich wechselten uns am Ruder ab. Ich war so müde, dass ich in meinen Pausen mit dem Kopf auf dem Tisch geschlafen habe. Als wir uns der Küste näherten, verzogen sich die Wolken. So begrüßte uns Menorca mit strahlendem Sonnenschein und man konnte gar nicht glauben, wie schlecht das Wetter vorher war. Im Hafen von Ciutadella brauchte es einiger Kunst, noch einen Liegeplatz zu ergattern. Aber wozu hatten wir eine Spanischlehrerin an Bord? Dank ihrer Hilfe bekamen wir einen sehr schönen Platz in einer kleinen Bucht im nördlichen Einfahrtsbereich des Hafens. Nach einem kleinen Rundgang durch die Stadt setzten wir uns zum Abendessen in eines der zahlreichen Lokale am Hafen. Den Tag ließen wir dann mit einem guten Campari-Orangensaft an Deck ausklingen.

Dieser Beitrag wurde unter Segeln veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Auf nach Menorca (Mi. 27.07.11)

  1. Menorca-Fans schreibt:

    Nach dem trubeligen Mallorca muss einem doch das ruhige Menorca sehr willkommen sein, oder?
    Ich bin jahrelang nach „Malle“ in den Urlaub geflogen aber nachdem ich und meine Familie Menorca für uns entdeckt haben, gibt es nichts schöneres mehr für uns.
    Netter Bericht!

    Liebe Grüße Familie Meiershof aus München

  2. 51steppenwolf schreibt:

    Ja, so ist es. Ich mag Menorca auch sehr. Ich wollte in meiner dritten Törnwoche endlich einmal rund Menorca segeln, habe es aber leider auf Grund des Wetters, zuviel Wind mit einer unerfahrenen Crew, leider auch dieses Mal nicht geschafft. Aber das ist nicht schlimm, denn ich komme mit Sicherheit wieder. LG Gerhard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.